Maria Beine-Hager

 


„Martyrium”
Holzschnitt
50 x 70 cm
Ausleihpreis 15,00 € für acht Wochen
Verkaufspreis: 120,00 € gerahmt

Maria Beine-Hager, 1919 in Augsburg geboren, führte der Beruf ihres Mannes nach Katterbach, er war Pilot und fiel in den ersten Tagen des Weltkrieges.

Nach einigen Jahren Krankenpflege und Nachrichten-dienst wurde sie 1945 in Ansbach sesshaft, wo sie bis zum Jahre 1966 wohnte. In diesem Jahr kaufte sie das Anwesen Beutellohe 11, gestaltete es liebevoll und lebte dort bis zu ihrem Tode 1991.

Maria Beine-Hager war eine anerkannte Künstlerin, die mit dem Kulturpreis der Stadt Ansbach ausgezeichnet wurde. Ihre Gemälde, Graphiken und Zeichnungen wurden in aller Welt ausgestellt, u. a. in Paris, den USA und Australien, aber auch im Bundesparlament Bonn. Ein Teilebereich ihrer Kunst, „Kunst am Bau“ ist noch heute in vielen Orten Frankens zu besichtigen: Erlangen, Ansbach, Triesdorf usw.

Für ihre neue Heimat z.B. gestaltete sie in Warzfelden den heiligen Mauritius in der ihm geweihten Kirche.

Maria Beine-Hagers Kunst war eine ganz eigenständige, behutsam abstrahierte, ihre Themen sowohl religiös, als auch politisch und stets zum Nachdenken anregend.