Francoise Deberdt



„Tuba”
Ausleihpreis 15,00 € für acht Wochen
Verkaufspreis: 90,00 € gerahmt



„Francoise Deberdt”
Cello
Originalfarblithografie 26 x 33 cm
Ausleihpreis 15,00 € für acht Wochen
Verkaufspreis: 90,00 € gerahmt


Francoise Deberdt wurde 1934 in Donnemarie-en-Montois, Frankreich geboren.

Bereits mit 7 Jahren beginnt sie zu zeichnen. In ländlicher Umgebung aufgewachsen, zeichnet sie das was sie beobachtet und nimmt Fernkurse im Zeichnen.

Mit 14 Jahren besteht sie die Aufnahmeprüfung  der „Ecole des Art Appliqués“ in Paris und entwickelt ihr Können diszipliniert weiter. 1954 beginnt sie ihr Studium an der „École Nationale des Beaux Arts“ im Atelier des Malers Legueult. Sie nimmt an zahlreichen Kunstwettbewerben teil und erlangt ein Stipendium.

Gleichzeitig interessiert sich Deberdt für die Technik der Radierung und nähert sich dieser im Selbststudium an.

1960 heiratet Francoise Deberdt den Architekten Jean-Claude Bernard. Gemeinsam zieht es sie nach Rom wo sie zusammen an der Villa Medici vier Jahre studieren. 1964 kehrt Deberdt mit ihrem Mann und ihren in Italien geborenen beiden Kindern, nach Paris zurück.

Francoise Deberdt lässt sich von Raymond Haasen in die Techniken der Farbradierung einführen. Anschließend arbeitet sie mit Robert Dutrou und Olaf Idalie, bei denen sie von da an jedes Jahr ausstellt.

In den Geschichten, die Francoise Deberdt uns erzählt, gibt sie uns das Gefühl, als könne man mit einem einfachen Pinsel -oder Radiernadelstreich in jenes zauberhafte Universum eindringen, das sie uns beschreibt. Doch in Wirklichkeit ist ihre Technik höchst ausgefeilt. Nimmt man eine Lupe zur Hand, kann man bewundern, mit wie viel Präzision, handwerklichen Geschick und Liebe zum Detail die Künstlerin Francoise Deberdt arbeitet.


Heute lebt und arbeitet Deberdt in Paris.

www.galerie-lamers.de